Einführung in die Familiensystemdiagnostik
4 stündiges Seminar 

Das Tor zur Befreiung: Die Erkenntnis der eigenen Einschränkungen

FAMILIENSYSTEMDIAGNOSTIK, eine Methode, um Kontrollthemen durch Bewusstmachung aufzulösen.

Wir sind tatsächlich in einer Zeit angelangt, in der die alten Routinen versagen, sei es auf persönlicher oder auf gesellschaftlicher Ebene. Alte Muster haben ausgedient, traditionelle Handlungsregeln versagen, herkömmliche Wege und Ziele sind in ihrer Sinnlosigkeit nicht mehr zu verkennen. Sowohl der einzelne Mensch, als auch die gesamte Gesellschaft stehen vor der Notwendigkeit einer Neuentscheidung, die Zeit der Kompromisse ist endgültig vorbei. Dies ist Grund für schrankenlosen Optimismus, denn nur wo Altes gründlich zu Ende geht entsteht der Nährboden für Neues. Und dieses Neue wird aus unseren Überzeugungen geboren, letztlich aus der Überzeugung jedes Einzelnen, aus dem festen Entschluss dessen, was ich eigentlich bin.

 Die Familiensystemdiagnostik ist mit einer wissenschaftlichen Methode aus der Soziologie in der Lage, für jeden einsichtig und nachvollziehbar zu erschließen, dass unser Leben konsequent in  gedanklichen Einschränkungen verläuft. Wir sind das, was andere, in der Regel unsere Vorfahren, über uns gedacht haben, daran glauben wir – wenn auch zum aller größten Teil unbewusst. Der Wunsch nach einem eigen bestimmten Leben scheitert in der latenten Übernahme dieser Gedanken. Selbst die willensstarke Sicht nach vorne stellt sich als ein Kreislauf des ewig Gestrigen heraus.  

Sinn unseres Soseins ist es, die uns einschränkenden Gedanken zu erkennen, die Befreiung dieser Persönlichkeitsanteile zu erfahren und zu erleben. Erst dann sind wir in der Lage, anders über uns zu denken und letztlich von unserer Vollkommenheit  überzeugt zu sein. Das ist der Prozess des Lebens. Ein gedanklicher Klimmzug genügt also nicht, um die Bewusstseinserweiterung unseres SELBST zu erreichen, sondern das tiefe Verstehen unserer einengenden Gedanken ist der Weg und das Ziel . Die Familiensystemdiagnostik bietet eine Möglichkeit, Ihr selbst in der Tiefe zu ergründen. Ihre Begründerin selbst lädt ein, sich mit diesem Weg bekannt zu machen.  

"Wer sucht, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet; und wenn er findet, wird er erschüttert sein; und wenn er erschüttert worden ist, wird er sich wundern und wird über das All herrschen" (Th. Evangelium)

 

Theorie und Praxis der Familiensystemdiagnostik (Basisseminar 20 Std.)

Die sozialwissenschaftliche Methode, die in der Familiensystemdiagnostik zur Anwendung kommt, ist die Objektive Hermeneutik, entwickelt und seit mehr als 30 Jahre erfolgreich praktiziert durch Herrn Prof. Dr. U. Oevermann von der Universität Frankfurt a M. Hier liegt nun ein Konzept vor, das speziell darauf abzielt, durch die Analyse von Familiensystemen, persönliche Themen aller erst zu erkennen, in ihrer Genese zu verstehen  und individuell passende Lösungen zu erschließen.

" ... deshalb ergründe dich selbst und erkenne, wer du bist, wie du bist und wie du sein wirst! Du darfst nicht in Unkenntnis über dich selbst bleiben ... denn wer sich selbst nicht erkannt hat, hat gar nichts erkannt." (Th. Evangelium)

In diesem Seminar ist es für jeden möglich, in die Analysearbeit einzusteigen, denn die Grundbegriffe der Familiensystemdiagnostik werden Ihnen an einem Praxisbeispiel vorgestellt. Schritt für Schritt erleben Sie sukzessive aufbauend, wie sich tiefliegende Verstehensschichten erschließen lassen und einzelne Handlungen  und Ereignisse als sinnlogisch motiviert im Gesamtzusammenhang erklärbar werden. Neben der Analyse der sogenannten Objektiven Daten lernen Sie die Feinanalyse eines narrativen Interviews kennen.  So, wie in einem Mosaik das Gesamtbild  nach dem Zusammentragen und -ordnen von Einzelteilchen erkennbar wird, so erschließt sich nach der Analyse das Gesamtverständnis, das  motivierende Handlungsmuster, die sog. Fallstruktur des Familiensystems resp. des fragenden Familiensmitgliedes.

 

 Aufbauseminare zur Persönlichkeitsfortbildung

 Perspektivwechsel durch Familiensystemdiagnostik,

Der Weg, vom Schauspieler zum Regisseur seines Lebens

 

Diese Seminare  bieten Ihnen die Möglichkeit, sich tiefergehend mit der Familiensystemdiagnostik und mit Ihrem Selbst zu beschäftigen. Sie sind eingeladen,  einen  Perspektivwechsel auf Ihr Leben zu vollziehen,  neuen Gedanken zu folgen und sich selbst für die höchste Vision dessen, was sie sind, zu entscheiden. Der Familiensystemdiagnostik gelingt das mittels einer wissenschaftlichen Methode aus der Soziologie. Sie holt uns in unserem materialistischen Denken ab und führt uns konsequent darüber hinaus, so dass wir entdecken können, wo wir eigentlich zu Hause sind. 

Wir haben jederzeit die Möglichkeit, uns zu verstehen und in Kenntnis über uns Gestalter unseres Soseins zu werden. Die Familiensystemdiagnostik ist ein Weg zur Erkenntnis und leistet damit einen unverzichtbaren Beitrag sowohl zum Wohlergehen des fragenden Menschen, als auch als Wegweiser aus einer sich selbst zerstörenden Gesellschaft, indem sie letztlich auf eine Schönheit im Zustand der Reinheit verweist, die im Evangelium zu finden ist.

 Sie ist ein Schlüsselinstrument, die Seele zu verstehen, in dem, was sie eigentlich sagen will und wir alle sollten lernen hinzuhören. Mit dem Hören kann eine dermaßen starke innere Kraft entspringen, ein unvorstellbarer Hunger nach Wissen und Verifizierung des Wissens, eine brennende Sehnsucht, die Liebe in diese Welt zu bringen, jenseits jeglicher Angst vor Skandalen und Widersprüchen.

 

   (insgesamt 160 Zeitstunden)

 I. Theorie und Praxis der Familiensystemdiagnostik  (Basisseminar, s.o.)         20 Std.

II. Aufbauseminare

1. Rekonstruktion der Familiengeschichte; Analyse Objektiver Daten               20 Std.

2. Analyse der Persönlichkeitsstruktur; Auswertung eines narrativen Interviews 10 Std

3. Familiensystemdiagnostik: - philosophische/anthropologische                 

                                            - soziologische 

                                            - psychologische   

                                            - naturwissenschaftliche                            30 Std.

                                                                        Grundlagen

III. supervidierte Fallanalyse (Praxisseminar)                                         40  Std.

und darüber hinaus, für alle, die  die Familiensystemdiagnostik als berufliches Handwerkszeug anwenden möchten: 

IV. Teilnahme an der Arbeitsgruppe als Übungsfeld zur selbständigen Erarbeitung einer Familiensystemdiagnostik vom Erheben der Daten bis zur Ergebnisdokumentation mit Lösungsvorschlägen.                                              40 Std

V. Abschlussarbeit zur Qualifikationsüberprüfung:

               - eigenständige Erstellung einer Familiensystemdiagnostik  mit 

               - schriftlicher Ausarbeitung eines Grundlagenthemas der Familiensystemdiagnostik 

 

 Team-Fortbildung

Das Besondere an dieser Fortbildung ist, dass vorzugsweise "Fälle" aus Ihrer Praxis zur exemplarischen Analyse gebracht werden, die Sie auswählen und maskiert einreichen. Gemeinsam wird Ihr "Fall" analysiert, so dass Sie neben der Lösung Theorie und Praxis der Familiensystemdiagnostik kennen lernen.

ZURÜCK